> Bekis > Institutions > View institution

Institutions

Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften, Eberhard Karls Universität Tübingen, Fakultät für Biologie - [English]


Type:

University Chair (national)

Contact:

Engels, Eve-Marie (Prof. Dr.)

Eberhard Karls Universität Tübingen

Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften

Fakultät für Biologie

Wilhelmstraße 19

72074 Tübingen

Germany

Phone: +49-(0)7071-29-77191 Fax: +49-(0)7071-29-5211

E-Mail: eve-marie.engels@uni-tuebingen.de URL: http://www.uni-tuebingen.de/zew/index_bio.html

Head:

Engels, Eve-Marie (Prof. Dr.)

Short Description:

Der Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften ist mit der Zielsetzung eingerichtet worden, innerhalb der fachwissenschaftlichen Forschung und Lehre die ethische Auseinandersetzung mit den biologischen Einzeldisziplinen zu fördern und zu institutionalisieren. Mitte der achtziger Jahre war vor allem unter dem Eindruck der neuen bio- und gentechnologischen Möglichkeiten des Eingriffs in das Erbgut von Pflanze, Tier und Mensch das Bedürfnis nach einer sachkundigen ethischen Beurteilung der Chancen und Risiken dieser Entwicklungen entstanden. Engagierte HochschullehrerInnen aus der Biologie und anderen Fakultäten setzten sich für die Einrichtung eines Gesprächskreises 'Ethik in den Naturwissenschaften' ein.

Der Lehrstuhl sieht seine Aufgabe in der Förderung einer interdisziplinär ausgerichteten Philosophie der Biowissenschaften, wozu vor allem die drei Bereiche der Ethik, Theorie und Geschichte der Biowissenschaften gehören. Schwerpunktmäßig werden in Forschung und Lehre daher neben Fragestellungen der anwendungsbezogenen ('angewandten') Ethik (Ethik der Bio- und Gentechnologien; Naturethik, ökologische Ethik, Umweltethik; Tierethik; Ethik der Transplantationsmedizin; ethische Fragen mit Bezug auf den Beginn und das Ende des menschlichen Lebens; ethische Aspekte der Neurowissenschaften u.a.) und der Auseinandersetzung mit ethisch relevanten biologisch-anthropologischen Theorien über den Menschen und sein Verhältnis zu den übrigen Lebewesen (philosophische und biologische Anthropologie, Evolutionäre Ethik, Soziobiologie u.a.) auch wissenschaftstheoretische und erkenntnistheoretische Themen (die Klärung biologischer Grundbegriffe, Probleme des Reduktionismus, der Status der Biologie im Verhältnis zu anderen Wissenschaften, Evolutionäre Erkenntnistheorie u.a.) sowie biologie- und philosophiehistorische Schwerpunkte (Geschichte der Biologie, die Darwin-Rezeption in verschiedenen Disziplinen und Ländern, der wechselseitige Einfluss von Philosophie und Biologie bei philosophischen und biologischen Klassikern u.a.) bearbeitet.

Die öffentliche Bedeutung der Ethik in den Biowissenschaften äußert sich auch im Bedarf an Fachkompetenz in Gremien und Ethikkommissionen auf nationaler und internationaler Ebene. Eve-Marie Engels ist Mitglied in dem 2001 von der Bundesregierung eingerichteten Nationalen Ethikrat (Sitz an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin) und seit 1999 Mitglied der Ethikkommission der Internationalen Humangenomorganisation (HUGO-International, Sitz in London).

© DRZE, 2005-2012 | Imprint | webmaster@drze.de