> Bekis > Projects > View project

Projects

Demokratische Legitimation ethischer Entscheidungen - Ethik und Recht im Bereich der Biotechnologie und modernen Medizin - [English]


Duration:

Apr 2006 - Apr 2011

Contact:

Jelena von Achenbach

Max-Planck-Insitute for Comparative Public Law and International Law

Im Neuenheimer Feld 535

69120 Heidelberg

Germany

Phone: +49 (0)6221-482 507 Fax: +49 (0)6221-482 375

E-Mail: nwgv@mpil.de URL: http://www.mpil.de/ww/en/pub/organization/jun...oup.cfm

Head:

Dr. Silja Vöneky

Member:

Jelena von Achenbach, Miriam Clados, Dr. Stéphanie Dagron, Cornelia Hagedorn

Short Description:

Unabhängige Nachwuchsforschungsgruppe

Gesetzgebung und Gesetzesvollzug werden in Zeiten des schnellen Fortschritts der Biotechnologie und modernen Medizin gezwungen, rasch auf ethische Probleme zu reagieren und Entscheidungen zu treffen, die die Grundfeste unserer Gemeinschaft berühren. Dies gilt im Bereich der nationalen Rechtsordnungen und - unter anderen Vorzeichen - im Europa- und Völkerrecht.

Die von Dr. Silja Vöneky geleitete selbständige Nachwuchsgruppe mit vier Mitarbeitern soll die demokratische Legitimation ethischer Entscheidungen durch diskursive Verfahren sowie das Verhältnis von Ethik und Recht im Verwaltungs-, Staats-, Europa- und Völkerrecht untersuchen. Es soll die Frage geklärt werden, wie sich Ethik und Recht in den verschiedenen Ordnungen abgrenzen, verbinden und weiterentwickeln. Dies soll exemplarisch für die Bereiche der Biotechnologie und modernen Medizin geschehen, da sich diese Gebiete schnell entwickeln und weitreichende Entscheidungen über ungeklärte ethische Fragen jetzt und in Zukunft erfordern.

Die besondere Schwierigkeit dabei ist, dass in den Bereichen der Biotechnologie und modernen Medizin ethische Fragen nicht einfach durch Rückgriff auf anerkannte, ausdifferenzierte rechtliche oder ethische Standards gelöst werden können, sondern diese sich in der jeweiligen gesellschaftlichen und rechtlichen Ordnung erst entwickeln und bilden müssen. Zudem kann ein sich etablierender Standard sich durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse und technologische Fortschritte schnell wieder als unzureichend herausstellen. Dennoch müssen Entscheidungen im Bereich der Normsetzung und des Normvollzugs auch bei einem Dissens über die zugrunde liegenden ethischen Fragen getroffen werden.

Es stellt sich die Frage, wie diese ethisch-rechtlichen Herausforderungen in demokratischer Weise in nationalen Ordnungen, auf der Ebene der Europäischen Union und auch im Bereich des Völkerrechts bewältigt werden können. Dem vorausgehend muss die Frage beantwortet werden, was unter den genannten Bedingungen und in den verschiedenen (Rechts-) Ordnungen als eine "demokratische" Lösung gelten kann. Gerade im Bereich der modernen Medizin und Biotechnologie zeigt sich die Spaltung einer gesellschaftlichen Ordnung nicht nur in dem Streit über inhaltliche Fragen, sondern auch in dem Streit über das Verfahren ihrer Bewältigung.

Keywords

biotechnology – cloning – embryo research – embryonic stem cells – ethics committees – ethics of science – eugenics / enhancement – genetic research / engineering – genetic testing / counseling – granting of patents – human experimentation – human genetics – philosophy of nature – theory of ethics

© DRZE, 2005-2012 | Imprint | webmaster@drze.de